2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Hier findet ihr die Tutorils zu SBSE2.0
Antworten
Benutzeravatar
MaxT35
Austrian Modding Team - Leitungsvorstand
Beiträge: 6437
Registriert: Do 15. Sep 2011, 14:57
Modding: Modellierer, Scripter
Betriebssystem: Windows 8 (8.1)

2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von MaxT35 » Mi 19. Nov 2014, 21:02

Hi liebe Community,

weiter geht es mit dem zweiten Teil der SBSE Tutorials.

2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Nun geht es los - wir beschicken die erste Sektion der Fichtenwaldbahn.

Bild

2.1 Vorbereitung

Vor dem eigentlichen Beschicken muss die Bahn erst "vorbereitet" werden. Dabei werden diverse Arbeiten erledigt. Bei unserer Anlage sind dabei folgende Schritte durchzuführen, bevor die Bahn angefahren werden kann:
  • Bahnsteige absenken
  • für realitätsnahe Spieler: Bahn warmfahren
2.1.1 Bahnsteige absenken

Dieser Schritt ist ganz einfach. Die Fichtenwaldbahn Mittelstation verfügt über 3 absenkbare Segmente: Pro Sektion eine Zufahrt zum Bahnhof und einen absenkbaren Bereich in der Mitte für Beschicken, Garagieren und (leider nicht möglichem) Durchfahrtsbetrieb beider Sektionen.

Wir stellen uns etwa in den Bogen hin (sodass beim Hilfetext der Text "Taste B: Tor öffnen" steht) und drücken die Taste B. Selbiges machen wir in der Mitte des Bahnsteig-Mittelteils. Wie wir später merken werden, müssen wir beim Beschicken der 2. Sektion erneut den Mittelteil absenken, während die Bahnhofszufahrt gehoben bleiben kann.

Bild
Bild

2.1.2 Warmfahren

Bei einer Vorbildanlage wird die Bahn vor dem Beschicken warmgefahren, sprich mit langsamer Geschwindigkeit bewegt (Ich habe die AI bei STK2.0 so eingestellt, dass dieser Schritt nur von den Anlagen mit Stationsgaragierung angedeutet wird. Künftig werden sich jedoch alle Anlagen warmfahren, wie folgt beschrieben, bevor sie mit dem Beschicken beginnen). Zuerst fährt man mit einer Fahrgeschwindigkeit von etwa 1 m/s ca. 10 m vorwärts. Anschließend stoppt man die Bahn und fährt ca. die selbe Distanz zurück. Diese Bewegung dient der Enteisung der Rollen. Nach diesem Schritt startet man die Anlage mit einer Fahrgeschwindigkeit zwischen 1 m/s und 3 m/s und lässt sie mehrere Minuten im Leerlauf verkehren (Anmerkung: Die Bahnen werden künftig etwa 30 s warmlaufen, damit der Spieler nicht so lange warten muss). Vor dem eigentlichen Beschicken wird die Bahn dann wieder angehalten.

Da dieser Schritt nicht notwendig ist und man ihn nur ausführen sollte, wenn man bereits mit der Steuerung der Anlagen vertraut ist, beschreibe ich diesen Schritt nicht weiter mit Bildern, sondern liste nachfolgend nur grob die Aktionen auf, die zu befolgen sind.
  • Fahrgeschwindigkeit 1,0 m/s einstellen
  • Fahrgäste ohne
  • Beschickung 0
  • Stationen besetzt kontrollieren
  • Bahn anfahren (je nach Lage Anwurf/Abfahrt bzw. Anwurf/Fertig/Abfahrt)
  • Bahn nach etwa 10s anhalten
  • Fahrtrichtung Rückwärts, nach ca. 15 s wieder anfahren
  • Bahn nach etwa 10s anhalten
  • Fahrtrichtung Vorwärts, Fahrgeschwindigkeit zwischen 1,0 und 3,0 m/s nach Belieben wählen
  • Bahn nach etwa 15 s wieder anfahren
  • Bahn nach 30 s bis 5 Minuten wieder anhalten
  • Mit dem eigentlichen Beschicken fortfahren.
2.2 Beschicken

Vorab: Wenn wir uns der Mittelstation nähern, sehen wir weder Gondeln im Stationsumlauf noch ein eigenes Garagiergebäude. Die Fichtenwaldbahn verfügt über eine Unterflurgaragierung. Diese an sich stellt zwar keine Neuerung im SRS dar - wir haben sie schon bei STK1.0 angewandt - doch erstmals ist eine Unterflurgarage begehbar. Da es uns jedoch leider (noch?) nicht möglich ist, ein Loch in das Terrain zu schneiden, durch das man dann nach unten laufen könnte, muss der Spieler sich durch das Gelände teleportieren. Die Teleporter befinden sich jeweils kurz vor der Wand. Sehen wir nun nach unten, finden wir bald unsere Kabinen. Auf den linken beiden Gleisen befinden sich die ersten 14 Kabinen (Nr. 1-14) und auf den rechten 4 Gleisen (das Stichgleis neben dem Wartungsgleis der Sektion I wurde mit für die Garagierung genutzt) befinden sich weitere Kabinen, die der Sektion II angehören und von 15 aufwärts durchnummeriert sind. Dies hat den Grund, dass zum Zeitpunkt des Release zwar die Sektionsverkupplung nicht möglich war, wir sie aber damals noch nicht ausgeschlossen haben. Nach aktuellem Stand (19.11.2014) wird das Feature NICHT in SBSE 2.1 bzw. SBSE 2.x integriert, sondern bei der kompletten Neuprogrammierung SBSE3.0 berücksichtigt. Doch das nur nebenbei.

Unsere Kabinen ruhen nun in den beiden Parkgleisen unter der Erde.
Bild

Folgende Einstellungen müssen wir zum Beschicken treffen:
Bild

Beschickung: Beschicken
Förderer: AUTO (einfach auf den roten Schriftzug MANUELL draufklicken, dann erscheint AUTO - dann wird die Förderergeschwindigkeit automatisch in Relation zur Bahngeschwindigkeit gewählt.*)
Weiche 1: Einschwenken
Weiche 2: Ausschwenken

Hierzu noch eine kleine Erklärung. St. Kathrin wurde etwas falsch programmiert, hier ist immer die gerade Stellung der Weiche als "einschwenken" und die gebogene Stellung der Weiche als "ausschwenken" definiert. Bei dieser Anlage (FWB Sekt. I, kurz FWB1) müssten die beiden Begriffe eigentlich vertauscht werden, da sich das Ein- bzw. Ausschwenken auf die Stellung der Weichenzunge bezieht, die immer von der Seite hereingeschwenkt kommen muss, auf der auch der Gehängearm greift. Da bei der FWB1 der Gehängearm auf der Innenseite der Kurve steht, müsste die Stellung "Einschwenken" eigentlich ja heißen, dass man in die Kurve geleitet wird. In Zukunft werden wir die Begriffe ordnungsgemäß definieren - eines kann ich dazu schon einmal verraten: In allen künftigen Neukonstruktionen - davon existiert bereits eine - sind sämtliche Weichen animiert, da kann man dann auch immer die Stellung kontrollieren. ;)

* Warum verwenden wir nicht einfach "EIN"? Nun, wenn wir auf EIN drücken, bewegen sich die Förderer sofort los, egal ob die eigentliche Anlage steht, oder nicht. Solange wir noch nicht mit dem Beschicken begonnen haben, ist das kein Problem. Wenn wir aber gerade unsere Bahn beschicken und wir einen Fehler bemerken - oder einfach routinemäßig anhalten, wenn die Referenzkabine bzw. der Referenzsessel die andere Station erreicht - bringt der Förderer weitere Fahrbetriebsmittel in den Stationsumlauf, wo sie sich dann stauen und zusammenknallen. Dies beeinträchtigt zwar nur die Optik und die Realitätsnähe, aber kann auch für ordentliche Verwirrung oder Probleme mit der Regulierstrecke sorgen. Zudem können die Fahrbetriebsmittelnummern dabei vertauscht werden, sodass die Nummerierung der Fahrbetriebsmittel nicht mehr stimmen würde. (Eine Anmerkung an der Stelle: Während der Tests zu SBSE2.0 war die Fichtenwaldbahn einmal als eine Anlage mit 2 Förderern definiert, sodass man die Sektionen verkuppeln, dafür aber nicht sektionsweise garagieren konnte. Je öfter man dann die beiden Bahnen verkuppelte und wieder trennte, wechselten Kabinen ihre Anlage. Dies führte neben verdrehten Kabinennummern [Bsp.: Kabinen Nr. 03-06 gelangen von Sekt. I auf Sekt. II und Kabinen Nr. 16-19 gelangen von Sekt. II auf Sekt. I] auch gerne zu falschen Kabinenzahlen auf den Sektionen, sodass die Sektion 1 15 statt 14 Kabinen beförderte, führte.)

So, kleiner Ausschwenker. Zurück zum Thema. Wir laufen wieder nach oben in den Kommandoraum und starten die Bahn.
Bild

Hier müssen wir beide Weichen auf die Stellung "Einschwenken" bzw. "Abzweig" stellen. Wenn wir genau hinsehen (vor dem Schalten und danach), stellen wir fest, dass hier bereits die Weichen animiert sind und dass die Rundumleuchte aktiviert wird, wenn die Weiche nahe dem Umlauf eingeschwenkt wird.

Hier die Zustände der Weiche:
Bild
Bild

Man kann nun außerdem die Fahrgeschwindigkeit auf 5m/s drosseln (wäre mWn realer).

Da wir uns hier in der Antriebsstation befinden, drücken wir auf "Anwurf", warten bis die Gegenstation auch auf "Anwurf" drückt (der Computer macht das für uns normalerweise sofort, es sei denn wir haben etwas umgestellt - dafür siehe Kapitel 1) und drücken anschließend auf "Abfahrt". Ein Anfahrwarnton ertönt - Anmerkung: Dieser unterscheidet sich von der FWB2 - und die Bahn setzt sich in Bewegung.

Wenn wir alles richtig gemacht haben, bewegen sich die Reifen in der Zufahrt mit. Wir gehen nun wieder nach unten zu unserer Bahnhofsteuerung. Dort drücken wir nach wenigen Sekunden auf den Taster "Auto Beschicken Start" (auch 1. Start). Die erste Kabine setzt sich in Bewegung:
Bild

Wenige Sekunden später folgt die zweite Kabine und wieder etwas später die dritte. Man muss jetzt nicht bei der Steuerung stehen bleiben, sondern kann auch herumlaufen, beim 1. Beschicken ist dies aber nicht zu empfehlen. Dennoch einige Impressionen:

Bild

Die 1. Kabine erblickt das Licht der Welt ...
Bild

... und verlässt uns kurz darauf.
Bild
Bild

Bild

Jetzt aber schleunigst wieder runter zum Bahnhof, denn alsbald ergibt sich folgendes Bild: Da die Zufahrt so lang ist, sind die ersten 7 Kabinen schon fast komplett aus dem Bahnhof verschwunden. Sobald die Kabine 7 folgende Position erreicht, sollten wir die Weiche umstellen. Es passiert im Spiel zwar nichts, wenn wir das vergessen, beim Vorbild könnte es aber zu erheblichen Schäden oder einer Abschaltung (ich habe noch nie diesen Fall erlebt, aber nachdem die Regeln sonst sehr scharf sind tippe ich darauf, dass die Bahn dann stoppen würde) kommen. Kann sein, dass davon etwas in SBSE3.0 implementiert wird - also gewohnt Euch das gleich an. ;) Im Bild ist die Weiche bereits ausgeschwenkt.
Bild

Nun geht es ruhig zu, bei der FWB1 sind von Beginn an beide Stationen besetzt, da müssen wir also auch nicht darauf achten, die Bahn bei halber Kabinennummer zu stoppen. Aufgrund der so langen Zufahrt können wir uns jetzt zurücklehnen und ein Zeitchen zusehen - aber immer schön in der Nähe von Nothalt-Tastern bleiben oder sich nur kurz davon entfernen. Wer weiß, was nicht alles passieren könnte. Und falls jemand von Euch mal in die Praxis gehen sollte - ich bin nicht schuld, wenn Ihr drauf vergisst ;)

Aber aufgepasst!
Bild

Sobald die letzte Kabine in die Bahn eingefahren ist und die Kabine 1 sich kurz vor der Weiche befindet, solltet Ihr die Bahn anhalten. Auch das ist zwar nicht zwingend notwendig, beim Vorbild würde es hier - sofern die Bahn nicht abschaltet - aber richtig krachen. Für eben diese Halts sind die kleinen Steuerungskonsolen gedacht.
Bild

Nun gehen wir hinunter zum Bahnhof und schalten ihn ab. Möglicherweise wird dieses Prozedere in SBSE3.0 erneut realer werden - dann gibt es auch eine Steuerspannung und einen Schalter "Bahnhof ein". Doch wir leben im Luxus, wir müssen diesen Schalter nicht betätigen, da es ihn nicht gibt. :mrgreen: Also runtergehen und die Schalter auf folgende Stellungen stellen:
Bild

Beschickung 0
Förderer AUS (MANUELL)

Jetzt wieder rauf in den Kommandoraum und auf Normalbetrieb schalten.
Bild

Fahrgäste mit
Beide Stationen besetzt
N 5,5 bis 6,0 m, bei wenig Betrieb 4,5 bis 5,0 (da es noch keine Unterscheidung zwischen viel und wenig Betrieb gibt, bleibt diese Entscheidung Euch überlassen)
Weiche Umlauf
Weiche Ausschwenken

Jetzt noch schnell den Bahnsteig wieder anheben und ab geht's.
Bild

Wer Interesse hat, darf gerne versuchen, die FWB2 zu beschicken - dies funktioniert analog zur FWB1. Ich bitte Euch hier um Rückmeldungen, ob Ihr das schon von allein schafft, oder ob es hier noch Tutorials bedarf.

Jetzt fahren wir noch an wie gewohnt und schon kann der Skibetrieb beginnen!

Tipp für alle, die noch nicht so vertraut mit der Steuerung sind: Anwurf, Abfahrt - und zum Genießen der beschickten Anlage: Man steigt mit H ein ;)

2.3 Ausblick auf Kapitel 3

Im nächsten Kapitel lernen wir, wie wir eine Bahn garagieren - und dass wir uns beim Beschicken noch eine Kleinigkeit angewohnen sollten. Doch damit will ich Euch erstmal nicht belasten, genießt Eure neu gewonnenen Erkenntnisse und versucht mal, die FWB2 zu Beschicken. Wenn Ihr Euch noch mehr zutraut, könnt Ihr gerne auch andere Anlagen mit ähnlichen Bahnhöfen beschicken - z.B. zuerst die Neuriethbahn, dann die Weißkogelbahn und zum Schluss die Kurze Starz. ;)

Viel Spaß und Erfolg!
Mit freundlichen Grüßen,
MaxT35

Austrian Modding Team | 1. Leitungsvorstand, Scripter
Innovation is our Passion

erik1992
2-SL
Beiträge: 5
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 15:05
Modding: geen
Betriebssystem: Windows 7 64 Bit

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von erik1992 » Fr 23. Jan 2015, 09:21

Es ist mir nicht gelukt um na die FWB2 zu beschicken.

Nach 1 tag automatisch beschicken und garagieren kann ich die bahn nicht mehr beschicken. Und alle nummern von die kabinen stehen durch einander

Benutzeravatar
MaxT35
Austrian Modding Team - Leitungsvorstand
Beiträge: 6437
Registriert: Do 15. Sep 2011, 14:57
Modding: Modellierer, Scripter
Betriebssystem: Windows 8 (8.1)

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von MaxT35 » Fr 23. Jan 2015, 09:35

Einfach Spiel neu starten ;)
Mit freundlichen Grüßen,
MaxT35

Austrian Modding Team | 1. Leitungsvorstand, Scripter
Innovation is our Passion

simisimi
1-SL
Beiträge: 2
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 18:12
Modding: keine
Betriebssystem: Windows 7

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von simisimi » Fr 23. Jan 2015, 15:52

Kann man die Wartungskabine auch irgendwie beschicken?

Benutzeravatar
MaxT35
Austrian Modding Team - Leitungsvorstand
Beiträge: 6437
Registriert: Do 15. Sep 2011, 14:57
Modding: Modellierer, Scripter
Betriebssystem: Windows 8 (8.1)

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von MaxT35 » Fr 23. Jan 2015, 16:42

Ja. Da das aber nicht zu den Grundkompetenzen gehört, habe ich das hier nicht beschrieben.
Wer es dennoch probieren möchte >>> viewtopic.php?f=46&t=3251&p=18767#p18767
Mit freundlichen Grüßen,
MaxT35

Austrian Modding Team | 1. Leitungsvorstand, Scripter
Innovation is our Passion

valmo*
1-SL
Beiträge: 2
Registriert: So 13. Apr 2014, 16:53
Modding: keine
Betriebssystem: Windows 7 64 Bit

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von valmo* » Do 5. Mär 2015, 18:00

Guten Tag ist es mir unmöglich, die Bestellungen(Aufträge) der Lifte zu benutzen, weil meine Maus nicht nicht auf dem Bestellbildschirm vige, den ich machen soll? Im voraus danke und für meine deutsche Sprache betrübt, bin mich Francais

:)

MrSnow
Ex. AMT3
Beiträge: 729
Registriert: So 13. Jul 2014, 15:36
Betriebssystem: keine Angabe

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von MrSnow » Do 5. Mär 2015, 18:08

DE:
Hallo, du brauchst die neuste Version vom SkiregionSimulator2012, hier n Link: UPDATE

EN:
Hello, you need the newest Version of the Game, you can Download it here: UPDATE
MfG,
MrSnow

valmo*
1-SL
Beiträge: 2
Registriert: So 13. Apr 2014, 16:53
Modding: keine
Betriebssystem: Windows 7 64 Bit

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von valmo* » Do 5. Mär 2015, 18:46

Super hat das, vielen Dank für Ihre Antwort und Ihre Geschwindigkeit zu gehen!
Noch danke!

Oliver1212
6-CLD
Beiträge: 129
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:40
Modding: Blender (ein bisschen), AC3D
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von Oliver1212 » Mi 15. Apr 2015, 19:26

Wie beschickt man eigentlich stationsgaragierte Bahnen. Bei meinem ersten Versuch bin ich daran kläglichst gescheitert. :?
Könnte vielleicht dazu mal ein Tutorial erscheinen?
Aber danke für das Tutorial mit der Fichtenwaldbahn I.
Ich bin ein Berliner.

Benutzeravatar
MaxT35
Austrian Modding Team - Leitungsvorstand
Beiträge: 6437
Registriert: Do 15. Sep 2011, 14:57
Modding: Modellierer, Scripter
Betriebssystem: Windows 8 (8.1)

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von MaxT35 » Mi 15. Apr 2015, 19:30

Tutorials für die SBSE Version 2.0 werden wir voraussichtlich nicht mehr schreiben, da das Vorgehen gegenüber der neuen Version 2.2 stark unterschiedlich ist, und das Wissen von SBSE2.2 ausreichen sollte, um SBSE2.0 zu beschicken.

Ob es Tutorials für die Stationsgaragierung geben wird (bzw. wann), steht aktuell noch im Raum, da das unbedingt in Videoform gezeigt werden muss - textmäßig ist es sehr schwierig, das Timing zu vermitteln.

Prinzipiell ist es aber nicht so schwierig - wichtig ist natürlich, die Reifen anzuheben und im richtigen Moment wieder zu senken.
Mit freundlichen Grüßen,
MaxT35

Austrian Modding Team | 1. Leitungsvorstand, Scripter
Innovation is our Passion

finn
4-MGD
Beiträge: 184
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 18:56
Modding: GE Editor
Wohnort: Deutschland

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von finn » Do 16. Apr 2015, 11:39

Ich finde das Garagieren viel schwieriger, dass schaff ich leider überhaupt nicht!
MfG Finn

Oliver1212
6-CLD
Beiträge: 129
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:40
Modding: Blender (ein bisschen), AC3D
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von Oliver1212 » Do 16. Apr 2015, 15:20

Mit dem Garagieren habe ich mich noch gar nicht befasst, dafür müsste ich erst einmal eine solche Bahn beschicken. :lol:
Aber zum Glück gibt es ja die Zentrale!!
Ich bin ein Berliner.

Benutzeravatar
eisich152
4-CLF
Beiträge: 64
Registriert: Di 3. Mär 2015, 15:58
Modding: Texturieren, Modellieren
Betriebssystem: Windows 10 64 Bit
Wohnort: Hamminkeln

Re: 2. Fichtenwaldbahn I Beschicken

Beitrag von eisich152 » So 19. Apr 2015, 19:02

Das ist ganz einfach. Übung und sich das Beschicken/ Garagieren in RL angucken! Dann klappts schon.
LEVEL RED
Serfaus-Fiss-Ladis Schönjochbahn
LG eisich152

Antworten